BEAM ME UP: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MedienWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
<div style="text-align: center;">[[Datei:Bmup_logo.gif|96x96px|left]]</div>
+
<div style="text-align: center;">[[Datei:Bmup_logo.gif|left|96x96px]]</div>
beam me up ist eine berufsorientierende Maßnahme des [[Rock.Büro_Süd|Rock.Büro SÜD]] für Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgangsstufe an Haupt-, Mittel und Realschulen. Das jeweils fünftägige Angebot wird im Rahmen des Betriebspraktikums oder von Projekttagen umgesetzt.
+
beam me up war eine berufsorientierende Maßnahme des [[Rock.Büro_Süd|Rock.Büro SÜD]] für Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgangsstufe an Haupt-, Mittel und Realschulen. Das jeweils fünftägige Angebot wurde im Rahmen des Betriebspraktikums oder von Projekttagen umgesetzt.
  
In Absprache mit Schule/LehrerInnen wird in Kleingruppen zielorientiert ein gemeinsames Endprodukt im Musik-/ Multimediabereich (Event-/CD-Produktion/Hörspiel) entwickelt und das Ergebnis in einer Abschlusspräsentation vorgeführt. Zusätzlich erhalten alle SchülerInnen ein Persönlichkeits- und Bewerbungstraining.
+
In Absprache mit Schule/LehrerInnen wurde in Kleingruppen zielorientiert ein gemeinsames Endprodukt im Musik-/ Multimediabereich (Event-/CD-Produktion/Hörspiel) entwickelt und das Ergebnis in einer Abschlusspräsentation vorgeführt. Zusätzlich erhielten alle SchülerInnen ein Persönlichkeits- und Bewerbungstraining.
  
[[Datei:Beam_me_up_0405_062.jpg|300x225px|thumb|right]]
+
[[Datei:Beam_me_up_0405_062.jpg|thumb|right|300x225px]]
  
  
beam me up holt die Jugendlichen mit dem ab, was sie in ihrer Freizeit überwiegend
+
beam me up hat die Jugendlichen mit dem abgeholt, was sie in ihrer Freizeit überwiegend
beschäftigt und integriert ihre schulischen Neigungen. Die eher mathematisch Begabten
+
beschäftigt, und integriert ihre schulischen Neigungen. Die eher mathematisch Begabten
sind für das (finanzielle) Controlling des Projektes zuständig. Kreativ Interessierte gestalten Flyer, Plakat, CD-Cover etc. SchülerInnen mit Freude am Formulieren gestalten
+
 waren darum für das (finanzielle) Controlling des Projektes zuständig. Kreativ Interessierte gestalteten Flyer, Plakat, CD-Cover etc. SchülerInnen mit Freude am Formulieren gestalteten
Pressetexte oder machen in Kooperation mit einem Lokalradio eine Making-Of-Reportage.
+
Pressetexte oder machten in Kooperation mit einem Lokalradio eine Making-Of-Reportage.
Den musikalischen Part übernehmen entweder Jugendliche mit instrumenteller Erfahrung
+
Den musikalischen Part übernahmen entweder Jugendliche mit instrumenteller Erfahrung
oder es werden Rap/HipHop-Elemente eingeübt bzw. DJ-Know-how vermittelt.
+
oder es wurden Rap/HipHop-Elemente eingeübt bzw. DJ-Know-how vermittelt.
  
[[Datei:Bild_070.jpg|250x188px|left]]
+
[[Datei:Bild_070.jpg|left|250x188px]]
  
  
Das Projekt ist modular in Form von Bausteinen konzipiert. Je nach Bedarf der jeweiligen Schule werden Schwerpunkte umgesetzt -- auch im handwerklichen Bereich: SchülerInnen schreinern oder schneidern z.B. die Bühnendekoration selbst.
+
Das Projekt wurde modular in Form von Bausteinen konzipiert. Je nach Bedarf der jeweiligen Schule wurden Schwerpunkte umgesetzt - auch im handwerklichen Bereich: SchülerInnen schreinern oder schneiderten z.B. die Bühnendekoration selbst.
beam me up baut auf einen Dozentenstamm von rund 30 erfahrenen PraktikerInnen und
+
beam me up baute auf einen Dozentenstamm von rund 30 erfahrenen PraktikerInnen und
kommt mit einem umfangreichen Dozententeam an die Schule.
+
 kam mit einem umfangreichen Dozententeam an die Schule. Das Nachfolger-Projekt heißt Pop to go.
  
 
Weitere Infos im Internet unter [http://www.bmup.info www.bmup.info].
 
Weitere Infos im Internet unter [http://www.bmup.info www.bmup.info].

Aktuelle Version vom 12. April 2018, 17:57 Uhr

Bmup logo.gif

beam me up war eine berufsorientierende Maßnahme des Rock.Büro SÜD für Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgangsstufe an Haupt-, Mittel und Realschulen. Das jeweils fünftägige Angebot wurde im Rahmen des Betriebspraktikums oder von Projekttagen umgesetzt.

In Absprache mit Schule/LehrerInnen wurde in Kleingruppen zielorientiert ein gemeinsames Endprodukt im Musik-/ Multimediabereich (Event-/CD-Produktion/Hörspiel) entwickelt und das Ergebnis in einer Abschlusspräsentation vorgeführt. Zusätzlich erhielten alle SchülerInnen ein Persönlichkeits- und Bewerbungstraining.

Beam me up 0405 062.jpg


beam me up hat die Jugendlichen mit dem abgeholt, was sie in ihrer Freizeit überwiegend beschäftigt, und integriert ihre schulischen Neigungen. Die eher mathematisch Begabten  waren darum für das (finanzielle) Controlling des Projektes zuständig. Kreativ Interessierte gestalteten Flyer, Plakat, CD-Cover etc. SchülerInnen mit Freude am Formulieren gestalteten Pressetexte oder machten in Kooperation mit einem Lokalradio eine Making-Of-Reportage. Den musikalischen Part übernahmen entweder Jugendliche mit instrumenteller Erfahrung,  oder es wurden Rap/HipHop-Elemente eingeübt bzw. DJ-Know-how vermittelt.

Bild 070.jpg


Das Projekt wurde modular in Form von Bausteinen konzipiert. Je nach Bedarf der jeweiligen Schule wurden Schwerpunkte umgesetzt - auch im handwerklichen Bereich: SchülerInnen schreinern oder schneiderten z.B. die Bühnendekoration selbst. beam me up baute auf einen Dozentenstamm von rund 30 erfahrenen PraktikerInnen und  kam mit einem umfangreichen Dozententeam an die Schule. Das Nachfolger-Projekt heißt Pop to go.

Weitere Infos im Internet unter www.bmup.info.